Die Jani

ich hasse schlümpfe.

eines tages finde ich euer dorf und dann könnt ihr was erleben! und wenn es das letzte ist, was ich tue...

Too Cool for Internet Explorer

19 Januar 2006

neue alte leidenschaft!

seit ich den neuen job habe, lese ich endlich wieder. ich verbringe ja relativ viel im zug und nutze die zeit nun dazu, bücher zu inhalieren! so scheint's jedenfalls, denn ich hab in der kurzen zeit schon 4 bücher gelesen. sehr cool, kann ich nur weiterempfehlen.

und diese waren es:

heike makatsch - "keine lieder über liebe"

dieses buch enstand zum gleichnamigen film.
"ellen" - die freundin des bruders des frontmannes der hansen-band - schreibt während der tour tagebuch.
angenehm zu lesen, teilweise will man ihr auf den hinterkopf hauen und sagen "handel doch endlich, anstatt soviel unnützes zeug zu denken", man kann sich aber gut in sie hineinversetzen und alles nachempfinden! ich kann das buch guten gewissens weiter empfehlen. vielleicht eher an frauen als an männer! leichte kost!



ingrid noll - "selige witwen"

meine lieblingsautorin rockt wie immer! spannend und intelligent wie man es von ingrid noll gewöhnt ist! cora und maja - die beiden hauptfiguren - erleben mitreissende tage, die mit delikaten mordgeschichten gespickt sind. dazu worte, die die wunderschöne landschaft der toskana malen, einfach perfekt!
dieses buch fesselt einen, ich konnte es nicht mehr aus der hand legen. echt gut!





bernhard schlink - "der vorleser"

das buch besteht aus 3 teilen. es ist die liebes- und lebensgeschichte von michael, einem sensiblen jungen und seiner großen liebe hanna, die nicht nur viel älter sondern auch völlig geheimnisvoll ist. sie kennen sich kaum, sind dennoch auf einzigartige art und weise miteinander verbunden.
dieses buch besticht durch seine vielschichtigkeit, die sensibilität gepaart mit der rauen und schockierenden realität hanna's vergangenheit. ab dem 2. teil des buches war ich völlig eingenommen und am ende den tränen nicht nur nahe . . .


paulo coelho - "am ufer des rio piedra saß ich und weinte"

pilar - die erzählerin - begegnet nach jahren ihrem alten jugenfreund, der sehr gläubig ist und seinen glauben lebt. er gesteht ihr seine liebe, die beiden verbringen eine intensive woche miteinander, die ihr leben und denken verändert.
ein buch, geprägt durch spiritualität, das den horizont erweitert und zum nachdenken anregt. ich dachte erst nicht, dass es mir gefallen könnte, aber es hat eine eigene magie, die mich nicht mehr losgelassen hat.



morgen beginne ich dann mal was thrillermäßiges:
annemarie schoenle "du gehörst mir".

öfter mal was neues!

5 Comments:

At 19 Januar, 2006 22:53, Anonymous mS said...

meine persönliche empfehlung dazu:

Anthony Kiedis [Red Hot Chilli Peppers] seine Biografie!

unglaublich gut!

 
At 20 Januar, 2006 00:22, Blogger Robert said...

Schlink hat ne nette Krimi-Reihe geschrieben, Selb heißt der Protagonist. Selbs Mord, Selbs Betrug und noch irgend so ein Scherztitel. Nette Bücher, gut zu lesen, kannst du dir ja mal ansehen ;)

 
At 20 Januar, 2006 14:29, Anonymous mr.marl said...

Empfehle die ganze Palette des Zaubermondverlags. www.zaubermond.de

 
At 22 Januar, 2006 20:36, Blogger jeanluc said...

Red Hot Chilli Peppers, was nicht hörbar ist, ist auch nicht lesbar, erstrecht Biografie. Sowas ist doch was für Fans.

Aber im Zug lesen ist sehr gut, macht Spaß, die Fahrt vergeht schneller, wenn man mal auf Mehdorn warten muß, liest man auf dem Bahnsteig. Zack, ist so ein Buch durch. Ideal.

 
At 25 Januar, 2006 10:38, Anonymous mS said...

@jeanluc: hörbar ist geschmackssache - gut, aber die biografie ist nicht nur was für fans - glaubs mir! vorurteile...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home